Island Rundreise - 13 Tage Selbstfahrertour

SELF13 - Die Ringstraße und sogar die wunderschönen Westfjorde

Wir organisieren alle Arten von Touren zum selber fahren... Erkunden Sie Islands einzigartige Natur, einschließlich Nationalparks, großartiger Wasserfälle, atemberaubender Gletscher, imposanten Vulkane und heißen Quellen.

Im Folgenden finden Sie eine Beschreibung einer Tour rund um die Insel mit einer Dauer von 13 Tagen und 12 Nächten. Diese Reise bietet Ihenen genug Zeit alle bekannten Sehenswürdigkeiten zu besuchen die Island entlang der Ringstraße zu bieten hat. Sie werden nicht nur all die berühmten Attraktionen im Süden, Osten, Norden und Westen Islands erkunden sondern auch drei Tage an den schönen Westfjorden verbringen - eine der bemerkenswertesten Teile der Insel mit einer großartigen Landschaft dominiert von steilen Bergen und engen Fjorden.

Während dieser Tour werden Sie Reykjavik, den Gullfoss Wasserfall, Geysir und einige andere heiße Quellen, den Nationalpark Thingvellir, den Vulkan Eyjafjallajokull, das Naturschutzgebiet im Vatnajokull Nationalpark, die Jokulsarlon Gletscherlagune, die Ostfjorde, die Jokulsargljufur Schlucht, den Dettifoss Wasserfall, Akureyri, die Westfjorde, die Halbinsel Snaefellsnes und vieles mehr besuchen. Wir passen natürlich alles Ihren individuellen Wünsche an.

Auf Anfrage buchen wir gerne auch Ihren Transfer von/zum KEF International Airport und Ihre Unterkunft vor/nach der Tour.


Verfügbarkeit:

Juli, August, September

Dauer:

13 Tage / 12 Nächte

Inklusive:

Hochwertiger Allradgeländewagen

Unbeschränkte Freikilometer

Unterkunft mit Frühstück

Detaillierte Reisebeschreibung

Nicht enthalten:

Kraftstoff

Mahlzeiten

Auslandsflüge


REISEABLAUF

Tag 1

Nehmen Sie Ihren Mietwagen am KEF International Airport entgegen (falls Sie diese Option gebucht haben und uns Ihre Flugzeiten mitgeteilt haben). Fahren Sie nach Reykjavik, checken Sie im Hotel ein und gönnen Sie sich einen entspannten Tag in der Stadt. Sie können eines der vielen Schwimmbäder besuchen oder einen Bummel durch die Stadt machen. Sie haben etwas Zeit sich auf den morgigen Beginn Ihrer Reise vorzubereiten.

Abhängig von Ihrer Ankunftszeit möchten Sie vielleicht heute schon die Blaue Lagune auf dem Weg nach Reykjavik besuchen und in dem heißen Meerwasser entspannen. Ansonsten ist dafür vor Ihrem Abflug eventuell noch Zeit.

Optional: Restaurants in und um Reykjavik


Tag 2

Von Reykjavik aus fahren Sie zum Thingvellir Nationalpark, der Ort des alten isländischen Parlaments. Von dort fahren Sie weiter dem Dorf der heißen Quellen Laugarvatn wo Sie das Thermalbad besuchen können. Ganz entspannt setzen Sie die Reise fort zu dem berühmten Geysir und dem heißen Quellgebiet dort. Verpassen Sie auch nicht den mächtigen Wasserfall Gullfoss der sich ganz in der Nähe befindet. Anschließend fahren Sie weiter in das Dorf Fludir wo es weitere thermale Quellen gibt. Zur Straße Nr. 1 und weiter in die Orte Hella und Hvolsvollur fahren Sie danach. Für die Nacht begeben Sie sich in das Tal Fljotshlid.

Optional: Schnorcheln während der Mitternachtssonne (Mai - Aug)

Optional: Besuch der Fontana Spa in Laugarvatn


Tag 3

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Zentralvulkan Eyjafjallajokull. Besichtigen Sie anschließend den Wasserfall Seljalandsfos, hinter dem Sie entlanggehen können und fahren dann ein Stückchen weiter östlich zu dem beeindruckenden Wasserfall Skogafoss. Auf Ihrer weiteren Fahrt kommen Sie am Solheimajokull Gletscher vorbei und dann fahren Sie zum Aussichtspunkt Dyrholaey, nach Vik und Reynisdrangar. Von dort aus können Sie bei klarer Sicht den Vulkan Katla sehen, der sich unter der Eisschicht des Myrdalsjokull Gletschers befindet.

Östliche des Myrdalssandur befindest sich das Lavafeld Eldgjarhraun welches weltweit das größte historische Lavafeld ist das durch eine einzige Eruption entstanden ist. Der Ausbruch fand im Jahr 934 statt und die Lava strömte den fast 60 km langen Vulkanspalte Eldgja herab. Das Feld besteht aus 18 - 19 km³ Lava. Östlich des Eldgjahraun Lavafelds und dem Gletscherfluss Kudafljot befindest sich das historische Lavafeled Skaftareldahraun welches während einer riesigen Eruption der Lakagigar Kraterreihe entstanden ist. Der Ausbruch begann am 8. Juni 1783 und dauerte bis zum 7. Februar 1784. Eine Vielzahl von Bauernhöfen und deren landwirtschaftlich genutzten Flächen wurden durch den nach der Eruption einsetzenden Ascheregen zerstört. In Folge dessen starb auch ein großer Teil der Nutztiere. Ihre Unterkunft befindest sich nahe bei Kirkjubaejarklaustur.

Optional: Schneemobiltour am Mýrdalsjökull Gletscher (ganzjährig)

Optional: Besuch des Skogar Museums


Tag 4

Sie machen Halt am Kirkjugolf, Foss a Sidu (Wasserfall) und den Dverghamrar Felsen. Anschließend fahren Sie über die Skeidararsandur zum Skaftafell Nationalpark wo Sie einige Zeit damit verbringen sich den Svartifoss Wasserfall, den Skaftafellsjokull Gletscher und den Svinafellsjokull Gletscher anzusehen. Danach setzen Sie Ihre Fahrt fort zur Gletscherlagune Jokulsarlon wo Sie eine Bootstour zwischen den Eisbergen machen können. Sie fahren zu Ihrer Unterkunft in der Nähe des Ortes Höfn.

Optional: Geführte Gletscherwanderung - Erleben Sie das blaue Eis (Feb - Okt)

Optional: Bootstour auf der Jokulsarlon Gletscherlagune (Apr - Okt)


Tag 5

An diesem Tag fahren Sie durch die spektakulären Ostfjorde mit ihren weit in den Himmel ragenden Bergen, bezaubernden Fischerdörfern rundum der fruchtbaren Egilsstadir Gegend. Auf Ihrem Weg von Hofn bei Hornafjordur fahren Sie die Ostfjorde entlang Richtung Norden und können an verschiedenen Orten anhalten, wie z.B. in den Orten Djupivogur, Breiddalsvik, Stodvarfjordur, Faskrudsfjordur und Reydarfjordur. Sie fahren um den Lagarfljot See herum, wo Sie sowohl historisch bedeutsame Plätze, als auch wahre Naturphänomene bewundern können wie den Skriduklaustur Hof und den Wasserfall Hengifoss. Ihre Unterkunft befindet sich in der Nähe von Egilsstadir.


Tag 6

Fahren Sie über das Modrudalsoraefi zum Jokulsargljufur Nationalpark. Die Jokulsargljufur Schlucht und die Umgebung sind wahrscheinlich durch eine Reihe katastrophaler Überschwemmungen aufgrund von Gletscherschmelzen entstanden. Dadurch, dass einige riesige Gletscherstücke abgebrochen sind, haben sich tiefe Schluchten und Steinrinnen in diesem Gebiet gebildet, von denen die berühmteste Asbyrgi ist mit seinen 3,5 km Länge und 1 km Breite. Asbyrgi hat die Form eines Hufeisens und ist ca. 100 m hoch. Wenn man um Asbyrgi wandert, kann man sich vorstellen, dass diese Felsformation durch enorme Wasserläufe entstanden ist. Im Flusslauf des Jokilsa a Fjollum befinden sich einige beeindruckende Wasserfälle, wie z.B. - Selfoss, Dettifoss, Hafragilsfoss und Rettarfoss. Mit seinen 45 m Tiefe und 100 m Breite ist der Dettifoss der mächtigste Wasserfall in ganz Europa.

Nehmen Sie sich Zeit für eine Wanderung in Hljodaklettar. Das sind Felsen, die den Kern eines alten Kraters bildeten, der aufgetaucht ist, als das umliegende Vulkangestein von einem Fluss weggespült worden ist. Ein bisschen weiter nördlich befinden sich die Raufholar Klippen, ursprünglich die Schlake Hügel die heute die größte Felsspalte der Welt bilden. Dann fahren Sie um Tjornes herum zur Stadt Husavik, wo sich auch Ihre Unterkunft befindet.

Optional: Whale Watching von Husavik aus (Apr - Okt)


Tag 7

Fahren Sie zum Myvatn See und halten Sie am Geothermalgebiet Hverarond und Krafla an wo die kochenden und spritzenden Schwefelmatsch- und Lehmquellen Ihnen das Gefühl geben in die Zeit der Entstehung der Erde zurückversetzt worden zu sein. Dies ist nicht nur ein Erlebnis für Ihre Augen und den Geruchssinn, sondern auch für Ihre Ohren da Sie das Zischen des Dampfes hören könne der den Löchern entweicht. Machen Sie eine Wanderung an diesem bemerkenswerten Platz. Verbringen Sie den Tag damit die Naturwunder des Myvatn See zu erkunden und die umliegende Region. Besuchen Sie die Highlights wie die Dimmuborgir, die Preudokrater bei Skutustadir, die farbenfrohen Schwefelhänge in der Namaskard und der Krafla Vulkanregion. Fahren Sie für die Nacht nach Akureyri, die Hauptstadt des Nordens.


Tag 8

Erkunden Sie Akureyri, die größte Stadt im Norden Islands. Hier können Sie durch die Stadt spazieren und die Aussicht auf den malerischen Fjord und die Straßen genießen. Schlendern Sie durch das Stadtzentrum und besichtigen Sie die beeindruckende Kirche und Listagilið (die Kunstschlucht), welche viele Kunstausstellungen, Galerrien und einige Geschäfte beherbergt. Der ruhige botanische Garten, Lystigardurinn, ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Wie auch die vielen kleinen Museen die um die Innenstadt verteilt sind. Von Akureyri aus fahren Sie dann weiter durch das Tal Horgardalur über die Oxnadalsheidi zur Skagafjordur Region, ein landwirtschaftlich sehr fruchtbares Gebiet das bekannt ist für seine Pferdezucht. Ihre Unterkunft befindet sich in Hrutafjordur.

Optional: Reiten entlang des Schwarzen Flusses (ganzjährig)

Optional: River Rafting in Nordisland (Mai - Sep)


Tag 9

Sie fahren zu dem schönen Ort Holmavik. Man sagt, dass die Leute in diesem Gebiet, Standir, sich besser mit Zauberei und Hexerei auskennen, als die meisten anderen Isländer und deshalb befindet sich hier auch das Hexerei und Zauberei Museum, welches einen auf eine Reise mit in die Welt der Hexerei und Zauberei nimmt und vor allem während dem 17. Jhd. sowie Legenden alles auf eine sehr informative Weise präsentiert. Von hier aus fahren Sie dann weiter zum Steingrimsfjordur Plateau, von wo aus Sie dann zum Isafjordur Fjord weiterfahren. Fahren Sie die Straße entlang und genießen Sie die unbewohnte Landschaft der Fjorde Mjoifjordur, Skotufjordur, Seydisfjordur, Hestfjordur und Alftafjordur und halten Sie dabei unbedingt nach Seehunden Ausschau. Fahren Sie bis nach Isafjordur, wo Sie Ihre erste Nacht an den Wesfjorden verbringen werden.


Tag 10

Verbringen Sie den Tag in Isafjordur und besichtigen Sie die benachbarten Orte Bolungarvik und Sudureyri. Sie können sogar mit einem Boot auf eine der Inseln Vigur oder Hornvik fahren, oder Sie machen eine Kajak Tour von Isafjordur aus - der ältesten Stadt Islands mit den meisten Holzhäuser welche hauptsächlich im 18. Jahrhundert gebaut wurden. .

Sie verbringen Ihre zweite Nacht in Isafjordur.

Optional: Bootstour von Isafjordur aus, Kajaktour


Tag 11

The Westfjorde haben manchmal den sonderbaren Titel: "die berühmteste unbekannteste Gegend Islands". Genießen Sie Ihre Fahrt durch die Fjorde Sugandafjordur, Onundarfjordur, Dyrafjordur und Arnarfjordur. Besichtigen Sie den Wasserfall Dynjandi, eines der Highlights in den Westfjorden. Es ist ein Muss diesen Wasserfall mit eigenen Augen gesehen zu haben. Um dort hin zu gelangen passieren Sie den Dynjandi Pass von Arnarfjordur aus. Diese Region brüstet sich mit einer einzigartigen Natur die Besucher anzieht. Sie ist unberührt und fast unbewohnt. Die Kliffs und Täler sind voller Vögel, die Fjorde bieten einen Moment der Stille und Ruhe und der Polarfuchs durchstreift stolz die Berge und Einbuchtungen. Die Wasserfälle sind hoch und die Flüsse sauber. Die Entfernungen lang und die Fjorde tief. Und dann gibt es Plätze an denen es überhaupt keine Straßen gibt.

Sie kommen durch die Orte Bildudalur, Talknafjordur und Patreksfjordur und fahren dann nach Latrabjarg, dem westlichsten Teil Europas. Es beheimatet Millionen von Vögeln und ist überlebensnotwendig für sie da es bei manchen Arten bis zu 40 % der weltweiten Population beheimatet wie beispielsweise bei dem Tordalk. Es ist Europas längstes Vogelkliff mit 14 km Länge und 440 m Höhe.

Sie sind in der Gegend untergebracht.


Tag 12

Sie fahren in das Dorf Brjanslaekur wo Sie die Fähre in die Breidafjordur Bucht nach Stykkisholmur nehmen. Auf Grund seiner Lage wurde Stykkisholmur schon früh in der Isländischen Geschichte zu einem Zentrum für Handel, Tansport und Dienstleistungen in der Breidafjordur Bucht. Die Stadt ist immer noch ein idealer Ort für all diejenigen, die die Vielfalt der Natur erleben möchten. Stykkisholmur ist ein Museum von alten Häusern welche kürzlich renoviert wurden welche der Stadt einen gewissen Charme verleihen so z. B. das Kuld Haus, das norwegische Haus, das Egill Haus, das Klaus Haus, Tag and Rig und natürlich die alte Kirche. Das älteste Gebäude ist das norwegische Haus (Norska Husid) welches das Snaefellsnes Heimatmuseum beherbergt.

Sie fahren zum Grundarfjordur und Olafsvik und dann zum Snaefellsjokull Gletscher Nationalpark. Snaefellsjokull Nationalpark – Islands einziger Nationalpark der sich bis an die Küste erstreckt – umfasst eine Fläche von 170 km². Die Küste ist abwechslungsreich und lebendig mit vielen Vögeln während der Brutzeit. Der allgegenwärtige Snaefellsjokull Gletscher überragt majestätisch den Park mit Lavaspuren und Anzeichen vulkanischer Aktivität deutlich sichtbar an seinen Flanken. Halten Sie an Plätzen wie Djupalon, Dritvik, Londrangar, Hellnar, Arnarstapi und Budir. Untergebracht sind Sie in der Nähe.

Optional: Fähre von den Westfjorden zur Snaefellsnes Halbinsel, ein Stopp auf der Flatey Insel ist möglich


Tag 13

Besichtigen Sie Reykholt, ein sehr wichtiger historischer Ort in Island. Die kulturelle Bedeutsamkeit dieses Ortes basiert auf dem Sagaschreiber Snorri Sturluson, der hier zwischen 1206 und 1241 gelebt hat. Sie werden die berühmten Relikte sehen wie den Pool, den unterirdischen Gang, das alte Gehöft und die alten Heißwasser- und Dampfleitungen aus Snorris Zeiten.

Dann fahren Sie weiter zu den Wasserfällen Hraunfossar und Barnafoss, zwei wunderschöne Naturphänomene. Die Hraunfossar Wasserfälle sind klare, kalte Quellen die durch die Lava emporsprudeln und dann in Fällen und Schnellen in den Hvita Fluss strömen. Barnafoss hat sich über die Zeit hinweg entwickelt dadurch, dass der Fluss sich immer tiefer in die Lava gefressen hat, sodass der Fluss heute in einer tiefen, engen Rinne verläuft. Es gab einen Steinbogen der den Fluss überspannte und eine Brücke zwischen den beiden Bezirken auf den beiden Seiten des Flusses bildete. Der Name "Barnafoss" (Kinder Wasserfälle) ist auf eine Legende zurückzuführen die besagt, dass zwei Kinder von der Steinbrück in den Fluss gestürzt sind. Die trauernde Mutter lies die Brücke zerstören um so Kummer für andere zu vermeiden. In Wirklichkeit wurde die Steinbrücke bei einem Erdbeben zerstört.

Dann geht es weiter nach Husafell, einer sehr schönen Gegend mit einer beeindruckenden Aussicht auf die Gletscher und Berge. Hier können Sie auch ein Bad in einem Swimmingpool nehmen. Dann geht es zurück nach Reykjavik, wo Sie die Blaue Lagune nahe des Flughafens besuchen können, wenn Sie das an Ihrem ersten Tag nicht schon gemacht haben.

Nach einer entspannten Zeit in der Blauen Lagune fahren Sie zum Abendessen und für die Nacht nach Keflavik. Bitte teilen Sie uns mit wo Sie den Mietwagen abgeben möchten.

---

Zusätzliche Aktivitäten auf Ihrem Weg - Aktivitäten auf Island
Warum erweitern Sie Ihre Reise nicht um ein weiteres Abenteuer? Unser vertrauenswürdiger Partner und Reiseveranstalter Extreme Iceland bietet eine Vielzahl von Aktivitäten auf ganz Island an.

Hier finden Sie das gesamte Sortiment der angebotenen Aktivitäten von Extreme Iceland.

Die Route dieser Tour
Eisberge wie aus einer anderen Welt treiben anmutig auf der Gletscherlagune Jokulsarlon
Eisbrocken am Strand in der Nähe von Jokulsarlon
Godafoss Wasserfall, ein beeindruckender Ort mit interessanter Vergangenheit
Thingvellir Nationalpark
Kirkjufellsfoss ist ein kleiner aber malerischer Wasserfall in der Nähe des Städtchens Grundarfjordur in Snaefellsnes
Der Geysir Strokkur bricht alle 4 - 8 Minuten aus
Die Halbinsel Snaefellsnes ist ein Paradies für Fotografen
Hverarond oder Namaskard Thermalregion im Norden
Isafjordur ist eine zentrale Stadt an den Westfjorden
Skogafoss Wasserfall ist eines von Islands Erkennungsmerkmale
Reykjaviks meist fotografierter Ort ist die Skulptur die "Sonnenfahrt"

 

Island Rundreise - 13 Tage Selbstfahrertour

Kontaktieren Sie uns und wir informieren Sie gerne über verfügbare Termine...